Donnerstag, Februar 13, 2014

Heute spricht hier Eure MOTIVATION :-)

Kennt Ihr das? Man denkt immer, ja, man müsste mal, und man könnte mal. Ich rede von Sport. Laufen, Schwimmen, oder was auch immer.

Ich war mein Leben lang eher unsportlich. Aber nicht bewegungsfaul. Ich bin schon immer gerne draußen unterwegs, Spazierengehen, Radfahren. Ich hab kein Auto und fahre alles mit dem Rad. Ich steig auch so gut wie nie in die Straßenbahn, wenn man die Strecken irgendwie mit dem Rad machen kann, auch bei Wind und Wetter. Das macht mir nichts. Aber das ist eben kein Sport.

Klar, in jungen Jahren habe ich alle möglichen Sportarten ausprobiert und teilweise auch länger verfolgt, aber spätestens so mit kurz vor zwanzig war das gegessen. Halbherzige Ansätze gab's mal so zwischendurch. Aber eben halbherzig. Nicht von Dauer.

Und dann bin ich losgegangen. Ich glaube, es war der 26.12. letztes Jahr. Die alten Adidas angezogen und los. Mehrmals die Woche bin ich gewalkt. Einfach so und alleine. Und schon nach zwei, drei Wochen wusste ich: ich bin mit dem Herzen dabei, ich will das und ich brauch das jetzt, und ein bisschen hatte ich auch das Gefühl (so mit etwas weiter über 40), wenn nicht jetzt, dann wird das nie was. Zusätzlich habe ich mir eine DVD von Jillian Michaels gekauft (hinterlegt mit schlimmster Musik). Davon mache ich allerdings inzwischen nur noch an jedem zweiten Lauftag die Krafttrainingseinheiten. So für den Bauch, die Arme und den Rücken.

Das Schlimme war ja, mich mit meinem Vorhaben in die Öffentlichkeit zu trauen. Es läuft sich schlecht, so heimlich und ungesehen im Wohnzimmer. Ich Dicke treffe dann da morgens an der Leine auf die tollen, trainierten, schlanken Läufer. Aber das eigenartige Gefühl, wenn man von allen anderen überholt wird, war übrigens ganz schnell weg ;-). Nach ein paar Tagen schon hatte ich verinnerlicht, dass ich das ja für mich tue, und es wirklich egal ist, was "die da draußen" denken. Ich hatte auch erwartet, erst mal überall "belächelt" zu werden. Dem war gar nicht so. Läufer sind nette Menschen, die Dich ab der dritten Begegnung grüßen. In der Regel. Meine Freundin Julia, Sportlerin in so einigen Disziplinen ist für mich Vorbild und Inspiration *knicks*. Auch bei FB und Instagram habe ich total nette Kontakte, die mich in meinem Bestreben gepusht haben, mir Tipps und gute Ratschläge gegeben und mich immer wieder motiviert haben. Danke Euch!!! Bei Instagram haben wir uns sogar unter einem gemeinsamen hashtag zusammengefunden. So macht das noch mal mehr Spaß :-)

Nette Menschen habe ich dann auch in Dets Laufshop getroffen. Vor gut zwei Wochen habe ich mich tatsächlich da reingetraut, so als Grünschnabel mit zu viel Gewicht, hab eine Laufanalyse machen und mich beraten lassen, und konnte mir so passende, tolle Laufschuhe kaufen. Neben einem Laufshirt übrigens die einzige Investition, die für mich am Anfang erst mal wichtig war. Die alten Adidas hab ich in die Ecke geschmissen. So richtig gute Schuhe machen wirklich was aus.
http://www.laufshop.de/

Jetzt, nach fast sieben Wochen, regelmäßig drei bis fünf Mal pro Woche zwischen vier und sechs Kilometern, fühle ich mich wie ausgewechselt. Einen großen Teil meiner Strecke laufe ich bereits, den Rest walke ich. Ich bin total erstaunt, wie lange ich schon durchlaufen kann. Abgenommen habe ich zwar kaum was, aber ich sag Euch, aus Schwabbel wird irgendwas Wohlgeformtes, Festes ;-). Die Tage, an denen ich laufe, sind für mich generell gute Tage. Ich habe mehr Energie, fühle mich unheimlich gut, körperlich sowieso (nicht zu vergleichen mit "früher"), aber auch mental. Diese Zeit draußen gehört mir alleine. Und ich kann denken was ich will, oder auch gar nicht denken. Ich stresse mich nicht, drücke auch mal Pause auf meiner runtastic App, um für meine Insta-Freunde ein Foto zu machen. Und man kann für kurze Zeit auch mal vor den unschönen und traurigen Dingen des Lebens weglaufen, um ihnen dann mit neuer Kraft und neuer Energie zu begegnen.

Warum schreib ich das hier? Weil ich glaube, dass es so viele gibt, die gerne würden, aber sich nicht trauen oder glauben: ich schaffe das sowieso nicht (schaffen muss man sowieso erst mal nichts, sondern nur langsam anfangen). Mir war das schleierhaft, wenn jemand sagte: "Ich gehe heute joggen" - und dann auch noch einige Kilometer am Stück durchlief. Ähhm, ja, ich selber hatte das Gefühl, ich könnte nicht mal 200 m am Stück laufen. Da war ich schon aus der Puste. Und trotzdem darf man als unsportlicher und/oder dicker Mensch ANFANGEN Sport zu machen. Als ich in Dets Laufshop stand, und irgendwas von "Anfänger" und "ich laufe ja gar nicht richtig" stammelte, hat der zu mir gesagt: "Wer hat mehr Respekt verdient? Der, der das schon 20 Jahre macht, oder derjenige, der sich wirklich ernsthaft was vorgenommen hat?" Dafür war ich sehr dankbar, und hab mich in diesem professionellen Läuferladen überhaupt nicht mehr unwohl gefühlt. Durchlaufen kann ich meine Strecke natürlich nicht. Da fehlt mir noch ordentlich Kondition. Das macht auch gar nichts. Aber ich weiß, dass ich das irgendwann machen werde. Diese sieben Wochen haben schon so viel verändert, und ich freue mich auf meine kommenden Kilometer, egal ob gelaufen oder gewalkt, egal wie schnell oder langsam.
 
So sah das neulich morgens für mich aus. Der Sonne entgegen. Und so fühlt es sich auch immer an. Ich laufe der Sonne entgegen, auch wenn es regnet und stürmt.

Und wer mag, ich stell Euch hier ein paar Säcke Motivation und Selbstvertrauen hin. *bitteschön* :-)


Kommentare:

  1. Ich freu mich soooooo, dass du diesen Post geschrieben hast und, dass ich an deiner neu entdeckten Leidenschaft teilhaben darf. Ich find´s super spannend, wie sich das alles entwickelt.
    Ich wünsch dir weiterhin ganz viel Spaß und Freude bei deinen Runden ♥

    Liebe Grüße (insbesondere an alle #motivationistalleswirschaffendas Follower :-)
    Paola

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wie schön. Ich würde so gerne aber traue mich nicht, daher nehme ich mir einen Sack mit, wenn ich darf. Und dann heute Abend,...
    Vielen lieben Dank!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trau Dich, Nadine! Du wirst ganz schnell merken, dass es gar keinen Grund gibt, sich nicht zu trauen! Das verspreche ich Dir :-)

      Löschen
  3. Schöner Beitrag! Ich freue mich darüber! Ich hatte gerade etwas zum Thema bei FB gepostet, als ich deinen Link gesehen habe. :)
    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  4. Oh ist das toll geschrieben! :) Danke für die Motivation, ich nehme mir gerne eine ordentliche Portion (lasse für die anderen natürlich auch noch was da. ;) ). Ich gehöre auch zu der Sorte die sich eher nicht traut... Würde so gerne aber irgendwie... Die anderen gucken ja bestimmt. Sagt mein Selbstzweifelmännchen im Kopf. Einfach mal machen!
    xo Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub mir, Julia, nach zwei, drei Tagen verschwendest Du keinen Gedanken mehr daran, was irgendwer denken könnte! Und kein Mensch guckt, wenn Du nicht zufällig komplett in Neongrün gekleidet bist ;-)

      Löschen
  5. Hallo!
    Schon das du deine Motivation gefunden hast, und es kann zur Sucht werden. Viel Spaß noch.
    Glg Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ich bewundere Dich echt, wie Du Deinen Schweinehund im Griff hast und Deine Fortschritte sprechen für sich!!! Ich persönlich bin der Meinung, mein Blog meine Regeln und bloggen ohne Persönlichkeit, geht in meinen Augen nicht... bzw. lese ich dort nicht gerne ;o)))
    Lauf bitte weiter der Sonne entgegen und nehme uns mit!!! Ich bedien mich gerne und muss mir selber in den Hintern treten, um wieder mehr Sport zu machen!!!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag
    *knutscha
    scharly

    AntwortenLöschen
  7. Danke, liebe Gretelies für deinen tollen Post!
    Ich überlege schon seit Wochen hin und her ob ich mal wieder einen Versuch wagen soll mit dem Joggen anzufangen. Jetzt weiß ich es: Ja, ich mache es einfach :)
    Danke für den tollen Motivationsschub!
    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Hach, wie genial! Das dachte ich schon um Silvester rum als du das Laufen nur im Nebensatz erwähnt hast! Ich schließ mich hier voll an - ich bin jetzt seit gut 12 Wochen dabei. Nicht schlanker aber fitter und sehr viel zufriedener. Und im Gegensatz zu dir bin ich noch viel unsportlicher gestartet :-D. Die CD muss ich gleich mal suchen, denn genau der Ausgleich fehlt mir noch! Und ich hätte NIIIIIEEEMALS gedacht, dass ich freiwillig 2 oder gar 5km laufen würde und dass es sogar noch Spaß macht und entspannt! Richtig toll geschrieben! Liebe Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jenny, das klingt toll! Super! Und Spaß muss es machen. Sonst würde das bei mir auch nichts werden ;-)

      Löschen
  9. Wow, super! Ich finde das toll, dass du das durchziehst! Und so ein bisschen kribbelt es schon, wenn man deinen Text liest!
    Ich müsste "eigentlich" auch... der Schweinehund/ Motivationsunlust ist bei mir besonders jetzt im Spätwinter sehr stark. Aber beginnende Schmerzen an der Wirbelsäule bringen mich zumindest auf den Gedanken, wieder was zu tun. Sollte doch auch machbar sein, vielleicht sogar morgens, in dem Stündchen zwischen Kindergarten und Arbeit ein paar Runden Schwimmen...
    Ich nehm mir mal ein Säckchen Motivation mit!
    Liebe Grüße Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na los, Hanna :-) ... Schwimmen will ich eigentlich auch mal, aber das trau ich mich noch nicht wirklich. #badeanzug

      Und für mich ist es echt am besten gewesen, jetzt im Winter zu starten. Ich mag das kalte Wetter. Im Sommer hätte ich nie und nimmer mit sowas angefangen. Ich hoffe, ich kann mich da an höhere Temperaturen rantasten.

      Und plötzlich wird einem bewusst, wieviele schöne Tage dieser Winter eigentlich hat. Ich war nur ein, zwei Mal im Regen unterwegs.

      Liebe Grüße
      Anne

      Löschen
  10. Mega toll dein Bericht! Ich habe mir vorgenommen wieder am Mo&Fr zu walken wenn meine Mädels im Kiga und Spielgruppe sind. Gibt mir grad ein Motivationsschub was ich gelesen habe.
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Wow, ich ziehe den Hut!! Toll!!
    Danke!!

    Liebe Grüße!
    Doro

    AntwortenLöschen
  12. super schön gesprochen! ehrlich! hut ab! und ich glaube, ich bediene mich ein wenig an der Motivation! :-)
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Toll, das Du mittlerweile mit dem Herzen dabei bist! Ich habe am 29.12. wieder angefangen mich zu bewegen, letzten Montag habe ich die 10 km geknackt. Und war stolz wie Bolle! Immer weiter so sag ich mal :) Liebste Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 10 km ... da bin ich noch ein paar Meter entfernt ... *hüstel* ;-)

      Löschen
  14. Super toll geschrieben !!! Am liebsten würde ich auch jetzt sofort gleich loslaufen ... oder walken (für den Anfang). :) Wünsch dir weiterhin viel Motivation !

    GlG Heike

    AntwortenLöschen
  15. Oh,danke ich nehme dann mal gleich einen..oder besser gleich zwei Säcke!!
    Ich träume sogar manchmal davon,wie ich laufe…und raffe mich trotzdem nicht auf.(…besonders der Punkt,was denken wohl die Anderen wenn ich da so langeiere…hier so aufm Dorf,wo einen auch noch jeder kennt…und du bist erstmal nur gewalkt..so einfach nach Gefühl oder mit Stöcken..mit richtiger Technik oder einfach schnell gegangen??hm….das hört sich soooo gut an..ich sollte auch…..!! Danke dir!!!! Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      ich bin einfach los. Nach Gefühl schnell gehen, so wie es sich gut anfühlt für einen selbst, aber auch so stramm, dass man irgendwann ins Schwitzen kommt. In fünf Jahre alten Adidas von Deichmann. Wofür ich die mal gekauft hatte, weiß ich heute gar nicht mehr. Aber für den Anfang haben sie gereicht ;-). Ich hatte auch zu Anfang immer ne Pulsuhr dabei, um zu gucken, dass ich mich im Fettverbrennungsbereich bewege. Aber das ist irgendwie doch Schwachsinn, der mich doch nicht interessiert. Ich hab schon ziemlich schnell gemerkt, dass ich irgendwann noch ein bisschen strammer gehen muss, damit ich überhaupt ins Schwitzen komme. Daran merkt man wohl, dass sich an der Kondition was getan hat.

      Also ganz einfache Antwort: Ja, einfach los, ohne Stöcker, und Walken ist nichts anders als schnell gehen, denke ich. Aber wir brauchen ja immer alles auf englisch ;-) Technik? Nö. Nach Gefühl. Aber man muss schon merken, dass das was anderes als ein flotter Spaziergang ist!

      Und ob Dich wer kennt, oder nicht, EGAL. Wenn man Dich zwei, drei Mal dabei gesehen hat, redet das Dorf nicht mehr darüber (ich komme auch vom Dorf ;-))

      Und nun los? :-)

      Herzliche Grüße
      Anne

      Löschen
    2. Ja!!danke!! mache ich!!!!!!Liebste Grüße Tanja

      Löschen
  16. Liebe Anne, oh, dass klingt so toll. Ich finde es super, dass Du laufen für Dich als Sport entdeckt hast. Bei manchen Sachen sollte man nicht lange nachdenken und abwägen, sondern sich einfach in das Abenteuer stürzen. Es ist doch völlig egal, was der Nachbar oder das Dorf sagt - bewegen die sich? Es geht ja um seine eigene Gesundheit für die man das macht. Lieber sofort anfangen als auf irgendeinen Tag x warten. Ähm, Anne, ich konnte bei unseren bisherigen Begegnungen bzw. Deinen Bildern nichts von "Schwabbel" sehen :) und Dein Gewicht wird erstmal bleiben, da sich Muskulatur aufbaut (Du merkst ja schon, dass Du straffer wirst). Und ja, eine gute Beratung beim Schuhkauf - wie bei Dets - ist viel Wert. Keep on running. LIebe Grüsse - auch vom Dorf - Britta

    AntwortenLöschen
  17. liebe anne,
    ich kann deine erfahrungen 100%ig teilen.
    vielleicht magst du mal meine geschichte dazu lesen?
    http://tanti-colori-by-nicole.blogspot.com/2011/11/meine-zahl.html?m=1

    das ist jet zt über 2 jahre her. mittlerweile gehört das laufen bei mir zum leben dazu wie essen und trinken. 50 kilo sind weg und ich bin ein neuer mensch. ich kaufe strecken zwischen 10-15 km durch und hoffe, im herbst meinen ersten halbmarathon bestreiten zu können.
    mach so weiter u d denk dran, im vordergrund steht der spass an der sache, nichts anderes!!
    ganz liebe grüße nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,

      das ist wirlich beeindruckend!!! Ganz ganz toll!!!

      Liebe Grüße
      Anne

      Löschen
  18. Liebe Anne
    Wow! He echt ! Du bist suuuper ! Und jetzt, ziehe ich verflixt noch mal meine Schuhe an und gehe raus !!
    Daaaanke ! Bin schon weg !
    Lieber Gruss
    Manuela

    AntwortenLöschen
  19. Deine Geschichte fühlt sich meiner sehr ähnlich an:
    ... jung einiges probiert... nie wirklich sportlich... ein paar Kilo zu viel auf den Rippen... das Wisssen, dass mehr Bewegung mir gut täte...und so
    Die Initalzündung hat mich nur noch nicht gestreift!
    Es ist sehr tröstlich zu hören, dass du es geschafft hast! Vielleicht pack ichs auch mal - danke fürs Teilen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwann ist der richtige Tag da. Und dann geht's los!

      Löschen
  20. Hallo Meine-Motivation-Anne,

    schon dass Du alles zu Fuß oder per Fahrrad erledigst, finde ich äußerst sportlich!!! Ist denn Fahhrad fahren kein Sport?
    Aber für Dein Aufraffen zum Walk-Jogging bewundere ich Dich wirklich/noch mehr!!! Danke für die Motivation!!!

    Irgenwann traue ich mich auch, damit anzufangen. Aber wohl eher ohne Joggen, das hat mir schon als ich noch jung, dynamisch und sportlich war, nicht gefallen. Das geht so auf die Knochen ... und den Rücken ... also zumindest meinen ... :O ... allerdings fürchte ich, schon nach 200 Metern NUR Walken pustelos umzufallen .... ;o

    Walkst Du mit Stöcken oder ohne?

    Ganz liebe und dankbare Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helga, ich habe keine Stöcke. Und auf dem Hollandrad ist Fahrradfahren nicht wirklich Sport ;-)

      Liebe Grüße
      Anne

      Löschen
  21. Ich sag einfach mal: DANKE!
    Kam genau zur rechten Zeit Dein Post, so von wegen offene Türen und einrennen ... ;o)

    Weiterhin viel Spaß beim Laufen/Gehen (dann kommt der Erfolg von alleine) !!

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  22. Ich find das Super wie Du das machst, und den Verkäufer möchte ich mal knutschen ;-)))
    Ich denke auch das schwierigste ist, den inneren Schweinehund zu überwinden. Und denk immer dran, man muss niemandem etwas beweisen, wenn nur Du Dich wohlfühlst, das ist die Hauptsache
    GglG Heike

    AntwortenLöschen
  23. So schön geschrieben...und recht haste!

    LG, Silke

    AntwortenLöschen
  24. Oh das hast Du sehr schön gechrieben und da ich ja von Dir via Instagram "angesteckt" wurde brauch ich keine ExtraPortion und hoffe das noch viele weitere sich trauen! Ich hab seit Jahren eine Mitgliedschaft im FitnessStudio und zahle Leergeld-ch mag Sport nicht und dachte auch immer Joggen käme nie für mich in Frage-aber als ich Deinen Bildern und Erfolgen folgte dachte ich einfach ich probiere es aus.. Und nun Sitz ich hier mit ein Gedanken wann ich wohl das nächste mal laufen kann-ach ja-das Studio kündige ich und dafür schaue ich Online Videos mit Krafttraining :) So, nun betüddel ich mal das Kindlein und freue mich wenn wir morgen Heim dürfen und ich am WE nochmal laufen kann :)
    LG und Leute tut es-es erfüllt einen unheimlich und der Respekt fürs durchziehen geht runter wie Öl *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich, dass Du meine InstaLaufFreundin bist :-*

      Löschen
  25. Hi :-) ich gratuliere mal herzlich! Das schlimmste ist nur das Anfangen, der Rest macht sich von "alleine" ... Ich persönlich bin ja mittlerweile eher ein Yogi - aber sobalds sonnig und warm ist, lauf ich auch wieder los--- meist barfuß und manchmal querfeldein! wird von entgegenkommenden manchmal belächelt, ist aber ein tolles Gefühl :-)

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh echt? Barfuß? Querfeldein ist hier leider nicht. Ich lauf zwar auch im Grünen, aber die Wege da sind schon voller kleiner Steinchen. Das geht nicht, glaub ich. Aber ich find's toll, dass Du das machst!

      Löschen
  26. Ach ich bewundere deine Motivation und deinen Mut!
    Liebe Grüße von einer die gerne würde, aber, aber, aber ... genau aus denen von dir genannten Gründen.
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marina, trau Dich ruhig! Du wirst feststellen, diese Gründe dagegen, die lösen sich ganz schnell in Luft auf. Sie existieren nur in unseren Köpfen!

      Viel Erfolg!

      Löschen
  27. Liebe Anne,

    das hat jetzt grad richtig gut getan zu lesen.
    Seit vorgestern kribbelt bei mir das Hirn und der Bauch, das ich dringend was machen müßte.
    Auslöser, war ein Ausmisten des Kleiderschranks und dabei mußte ich auch probieren und als ich da so in Unterwäsche vorm Spiegel stand....
    Ne, da gefiel ich mir grad überhaupt nicht.
    Die Wechseljahre ( ich bin 51) haben mich ansetzen lassen und da ich sportlich ne null bin, ist Straffheit ein schöner Traum.

    Was ich mache weiß ich noch nicht, aber das ich was machen möchte weiß ich schon und Dein Text hat mich motiviert und außerdem Mut gemacht Dinge anders zu sehen bzw. sich anders sehen zu lassen.

    Dankeschön und ganz liebe Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Elisabeth, da mag ich Dich mal drücken! Egal ob 51 oder 43. Das fühlt sich immer nicht so schön an, aber ich glaube trotzdem, das existiert nur in unseren Köpfchen. Schwimmen gehen ist bestimmt auch toll! Wollte ich auch schon, aber da hab ich noch Hemmungen (die wahrscheinlich auch überflüssig sind)

      Liebe Grüße
      Anne

      Löschen
  28. Liebe Anne, ich folge Dir schon länger auf Insta! Weiter so! Ich habe 40 Jahre meines Lebens behauptet Joggen ist nix für mich und vor einem Jahr plötzliche damit angefangen! Ich liebe es!
    Liebe Grüße Ruth

    AntwortenLöschen
  29. So schön geschrieben... Du bist auf Deinem Weg angekommen, dass ist doch schön und tu weiter das was Dir gut tut... ich habe auch vor Weihnachten einen Durchhänger gehabt und jetzt kann mir der innere Schweinehund nix mehr anhaben :0) Ich freu mich auf weitere so schöne Post von Dir... das Foto von Deinem Laufweg ist der Hammer... Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  30. Wow, ich beneide dich etwas dafür - so weit bin ich noch lange nicht. Manchmal wünsche ich es mir... aber dann... man findet immer Gründe, wenn man etwas (noch?) nicht wirklich will :( Vielleicht kann ich eines Tages auch so einen tollen Blogpost schreiben :)
    Lg und ... tja... was wünscht man einem Läufer? Gut run? :D
    Josy

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Anne,
    ganz herzlichen Dank für diesen tollen Post! Auch ich gehöre eher zur Abteilung "unsportlicher gehts nicht". In Kombination mit Faulheit und viel zu viel Planung anstatt einfach loszugehen. Nicht gut. Vielleicht schaffe ich es ja jetzt... Der Wille ist schonmal da. Vor allem weil ich merke, dass ich etwas tun MUSS, wenn ich mich nicht mehr so eingerostet und alt fühlen will... Vielen Dank!

    LG Zandi

    AntwortenLöschen
  32. Viel Spass, weiterhin, Anne!
    Laufen ist wirklich toll, wenn man ein bisschen Kondition aufgebaut hat und nicht mehr so schnauft die ganze Zeit ;-) jedenfalls ist das bei mir so.
    Und wirklich, der Weg ist das Ziel.
    für mich unerlässlich: entweder ein gutes Hörbuch (da laufe ich manchmal sogar freiwillig noch einen 1km mehr....) oder Musik.

    passend zu deinem Text: Krieger des Lichts von Silbermond!

    viele Grüsse
    Tina

    AntwortenLöschen
  33. Toll! Toll! Toll!!!!!


    Ganz genau so ging es mir auch am Anfang, vor einem guten Jahr. Bis dato waren mir Glückshormone, die der Körper ausschütten soll bei -sich selbst knechten-, völlig unbekannt. Doch irgendwann kommt der Punkt, da spürt man es! Und 3-5 mal die Woche, das ist unglaublich gut!

    Ich wünsche Dir, dass es Dir weiterhin so viel Spaß macht! Immer dran bleiben. Auf das Gefühl kommt es an, Kilos sind dann egal. Hauptsache Dir geht es gut!

    LG!
    (P.S. : grad mit Bauch, Ende 6. Monat kann ich nicht mehr Laufen, aber im Sommer geht's wieder los!)

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Anne, Du bist aber auch so taff durchgestartet!!! Dafür habe ich Dich bei Instagram ja schon häufig bewundert! Ich ziehe auch gern meine Runden, hänge meinen Gedanken nach und freu mich wenn ich merke, wie sich meine Kondition steigert :) Mit Runtastic kann man das ja alles schön festhalten... Toll, dass du so viel Freude am Laufen hast und uns Leser mitziehst! Alles Liebe Melanie

    AntwortenLöschen
  35. Ich finde es super, dass du das schaffst!
    Mit walken anfangen ist ein guter Plan, den. Du hast überhaupt angefangen! Und das du schon positive Erlebnisse hast zeigt, das du es richtig gemacht hast! Das ist großartig!
    Ich habe damals auch mit walken angefangen. Zwei Jahre später lief ich den berlin Marathon.
    Ich wünsche dir weiterhin viele Erfolge mit deinem Sport.
    Und die Waage... Du wirst sehen, in zwei bis drei Wochen hast du das Gefühl, es schmilzt nur so ;-)
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Anne, find ich toll was du berichtest! Solange man sich nicht überwindet und immer vor sich herschiebt hat man doch immer schöne Gründe parat fürs nicht-laufen. Kurios nicht wahr? das gilt ja allgemein für so Dinge die man nicht tut aber andere, oder die man vielleicht gerne täte und nicht "kann". Ich hab auch neue Laufschuhe heute eingeweiht. Einer meiner Gründe fürs nicht laufen war immer "ich hab angst vor hunden, wenn eventuell einer käme, nicht angeleint." Und "Ich hab schon als Kind in der Schule Dauerlauf gehaßt, das liegt mir nicht." Wenn man sich dann mal überwunden hat kriegt man eine andere Sicht. Ich finde es generell immer bemerkenswert, wenn ich auf Leute treffe die noch viel jünger sind und schon so weise :) gute Dinge tun; oder eben nicht vor sich herschieben. Die bemerke ich dann eben auch erst wenn ich selber auf nem bestimmten Stand bin. Dann kommt so ein aha effekt und das Wundern über das eigene Spätzündersyndrom. Mal sehn was wir würzigen vierziger noch so alles für uns entdecken. :)) Liebste Grüße von Uta!

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Anne, das war ein schöner post, der mir auch aus der Seele spricht. Ich habe früher immer Sport getrieben und seit längerem aber leider nicht mehr. Seit 4 Wochen walke ich wieder regelmäßig und ich kann Dein Gefühl von Freiheit, Stille, einfach loslassen sehr gut verstehen. Aber glaube mir bitte, unter dick versteht die große Mehrheit der Menschheit etwas ganz anderes, ich hab da gerade das letzte insta foto von dir in Laufklamotten vor mir, grins! Mach weiter so, liebe Grüße Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rike, ich bin 1,65 groß, und jetzt sag ich es einfach. Ich wiege fast 80 kg. Jetzt hab ich mich bei 78 festgekrallt. DAS ist wirklich viel zu viel. Und muss irgendwann (bitte bald) runter.

      Und schön, dass Du das Walken wieder angefangen hast. <3

      Löschen
  38. Ist mein Kommentar jetzt weg? Oder was?
    Falls ja: Ich hole meine Säcke dann demnächst ab. Zur Zeit habe ich immer noch das Gefühl, dass mir der Sport wunderbare Lebenszeit rauben würde, die ich für anderes dringender benötige. Soifz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Simone, meine Simone! Ich glaube, wenn Du rausgehst, walkst oder läufst, ist das genau die Lebenszeit, die man braucht. Für den ganzen mistigen Rest, der auch so seine Zeit fordert.

      Drück Dich!

      Löschen
  39. Liebe Anne. Per Zufall bin ich auf deinen Blog gestossen und der Titel Motivation hat mich interessiert.

    Dein Bericht spricht mir aus der Seele. Auch ich habe vor einiger Zeit etwas in meinem Leben ändern wollen. Sportlich war ich schon immer...habe dauernd etwas gemacht auch über längere Zeit. Aber ins Fitness Studio wollte ich nicht und da blieb nur noch das Joggen und Radfahren. Ich finde, man muss etwas machen, was einem Spass macht. Nur so bleibt man länger am Ball.

    Mir ging es am Anfang beim Laufen wie dir....nach knapp 10-15 Minuten war ich sowas von ausgewpowert und konnte nicht mehr. Dann habe ich mich auf das Rad geschwungen und bin noch ein wenig mit dem Bike rumgedüst. Beim Joggen hatte ich dauernd Seitenstechen, was sehr unangenehm war. Schon fast hätte ich dieses Vorhaben an den Nagel gehängt. Aber mein Ehrgeiz liess dies nicht zu, so raffte ich mich wieder auf...begann wie du langsam zu laufen...mit Pausen zwischendurch...egal, was andere dachten...egal, ob mich jemand überholte...einfach nur für mich und wie es mir gut tut.

    Ich kann dir sagen...mittlwereile renne ich 2-3x / Woche (zu mehr konnte ich mich leider noch nicht aufraffen), ohne Pause, 35 - 40 Min., ca. 6-7 km.

    Das Beste ist wirklich, dass man die Zeit für sich geniessen kann...der Kopf wird frei beim Laufen..man ist draussen in der Natur...frische Luft...herrlich.

    Auch ich renne lieber bei kälteren Temperaturen als im Sommer. Da ist es mir einfach zu heiss.

    Heute habe ich meine Jogging-Sachen wieder dabei. Ich war schon hin- und hergerissen, ob ich mich aufraffen kann oder nicht. Aber nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe, werde ich meine Laufschuhe anziehen und über Mittag los laufen.

    Wow, dein Bild ist wunderschön geworden. Schade habe ich so etwas noch nie gesehen/fotografiert.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja auch total froh, das sich jetzt im Winter damit angefangen habe. Im Sommer würde ich nie, nie, nie auf die Idee kommen. Ich hoffe, dass ich richtig gut drin bin, bevor es so sehr heiß wird, damit ich mich nicht von der Hitze abhalten lassen.

      Liebe Grüße
      Anne

      Löschen
  40. Hallo Anne,
    Was soll ich sagen? Als ich deine Geschichte gelesen habe, dachte ich nur...es geht mir haargenau so!!!! Und ich hab mich immer getritzt damit dass ich halt keine Disziplin habe....bin ja auch unsportlich und immer Auto zu Verfügung, wir wohnen auf dem platten Land in der Nähe von Bremen...
    Deine Geschichte hat mir wirklich gezeigt dass man manche Sachen einfach machen muss ohne gross darüber nachzudenken ..
    Ich werde meine laufschuhe mal rausholen und entstauben * lach...

    Danke nochmal dass du so ehrlich schreibst!
    LG Elena

    AntwortenLöschen
  41. Hallo Anne,

    DANKE DANKE DANKE! Dieser Artikel hat mir gestern Abend den "kick-ass" gegeben. Ich war heute seit ewigen Zeiten mal wieder walken. Ab heute soll das wieder öfter passieren. Außerdem werde ich mich gleich an meine Maschine setzen und nähen..... und NEIN, diesmal nicht für die Kids, SONDERN FÜR MICH!!!! Dein Loveboat-Shirt hat mich auch hier wach gerüttelt und gezeigt, dass ich auch mal was für mich machen kann/muss und nicht immer nur für die Kinder oder zum verschenken.

    Ich freue mich auf weitere Posts von dir. Ich gucke hier jetzt regelmäßig(er) rein.

    Knutscher!
    Katja
    (bellybutton1982@googlemail.com)

    AntwortenLöschen
  42. Hallo Anne,
    durchs rumstöbern bin ich zufällig auf deinen Blog und Beitrag gestoßen, wie ich gelesen habe ähneln wir uns Körpergrößenmäßig und Kilomäßig, wie hast Du es geschafft den Schweinehund zu besiegen. Mich würde noch dein genaues Alter interessieren, ich bin fast 43 Jahre. Ich bewundere Dich und habe großen Respekt
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  43. Ohhhhh ich freue mich sehr, daß Du wieder online bist :) und ich mag diesen Post sehr und hatte schon danach gesucht! Liebe Grüße Ruth

    AntwortenLöschen