Samstag, Juli 26, 2014

Pizza bestellen? Nö.

Was das Mittagessen angeht, macht sich bei mir in letzter Zeit immer mal wieder Ratlosigkeit breit. Ich selber esse gerade ganz anders, passend zum Sport und mit dem Ziel der Gewichtsreduzierung. Aber da die anderen Tischnachbarn das nicht müssen (und auch nicht nötig haben), muss ich mir doch immer mal wieder noch was anderes einfallen lassen. In letzter Zeit haben wir öfter mal Pizza selber gemacht. Die ganze Schnibbelei ist schon etwas aufwändig und oft bleibt von der einen oder anderen Zutat was übrig. Deswegen bin ich heute mal in Großproduktion gegangen. Manchmal stellt sich nämlich die Frage: Heute einfach mal Pizza bestellen? Das ist natürlich sehr verlockend. Hier in Limmer sind wir mit Deutschlands bestem Pizzabäcker gesegnet. Wenn man seine Pizza vor Ort abholt, kann man zugucken. Der Steinofen steht quasi mitten im Raum. 

Ach so, ja, zurück zur Großproduktion. Das Kind wird sich in naher Zukunft hin und wieder mal selbst mit Mittagessen versorgen müssen. Nudeln, Spiegelei und Pizza stehen dann am liebsten auf dem Speiseplan. Deswegen fülle ich jetzt das Gefrierfach mit selbstgemachter Tiefkühl-Pizza :-)

Als erstes: Etwas Platz im TK-Fach schaffen! 

Übrigens mögen wir den Flammkuchenteig lieber als dicken Pizzateig. Den zerschneide ich mit einer sauberen Schere in drei Teile.

Dann lege ich mir ein Stück Frischhaltefolie auf ein Frühstücksbrettchen und dann ein Teigstück samt Backpapier darauf. Das Brettchen sollte so groß sein, dass der Teig nicht an der Seite herunterhängt. Die Frischhaltefolie muss auch oben und unten ausreichend überstehen.

Dann den Teig belegen wie und womit man mag. Im Moment bestreichen wir den Teig mit Creme fraiche mit Kräutern, statt Tomatensoße. Sehr Lecker!!!

Dann den Rohling mit der Folie verpacken, oben und unten, wo die Folie nur sehr knapp ist, schön festdrücken, damit nichts rausfällt. Und ab mit dem Brettchen ins Gefrierfach, waagerecht natürlich. Nach etwa einer Stunde ist die TK-Pizza schon gefroren, und man kann das Brettchen wieder rausholen. 
So habe ich heute sechs Pizzen gemacht. Die nun im Tiefkühlfach darauf warten, bei Einfallslosigkeit oder Kinderhunger, in den Ofen geschoben zu werden!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Anne 

edit:

Hier noch ein lieber Tipp von Zora (wir belegen die Pizza mit geriebenem Mozzarella, der auch gut verläuft, aber vielleicht ist das mit anderen Käsesorten anders):

Ich hab auch mal TK-Pizza selbst produziert und kann folgenden Tip beisteuern: Die Pizza ohne Käse einfrieren, sondern erst frisch bestreuen, bevor sie in den Ofen geschoben wird. Sonst verläuft der Käse nicht und is irgendwie nicht so richtig gut. Wem das egal ist, der kann natürlich gleich alles fertig einfrieren.
LG Zora